Mikroplastik einfach erklärt


Plastik landet leider viel zu oft in der Natur. Dort zerfallen die Kunststoffteile durch Hitze, Wind und Wellen Stück für Stück in immer kleinere Teile – sogenanntes Mikroplastik. Laut Definition sind das Kunststoffteilchen zwischen fünf Millimetern und einem Mikrometer. Noch kleinere Teilchen zählen fachlich korrekt zum „Nanoplastik“. Diese zerkleinerten Plastikmüllpartikel gehören zum „sekundären Mikroplastik“. Der Abrieb von Autoreifen ist zum Beispiel einer der größten Verursacher von Mikroplastik. Es geht darum umzudenken und Alternativen zu finden damit der Anteil an Plastik und folglich auch Mikroplastik in der Natur nicht weiter ansteigt. Jeder kann etwas dazu beitragen!